Auf dieser Seite findest Du wichtige Infos darüber, wie einige Vorgänge in der Foodcoop ablaufen. Diese Wissensliste ist bei Weitem nicht vollständig und wird laufend ergänzt. Sie soll das enthalten, was viele “alte Hasen” schon wissen, was aber nicht zwingend ersichtlich ist für neue Mitglieder. Und sie soll wichtige Entschlüsse aus der Vollversammlung enthalten, wenn beispielsweise Verfahren neu geregelt werden.

Das Grundsätzliche zuerst: Wir sind eine Coop, das heißt, dass wir alle verantwortlich sind dafür, dass unser Laden läuft und sauber ist 😊 Das bedeutet auch, einfach mal hinschauen, was getan werden muss, mit anpacken und keine Berührungsängste haben. Wir gestalten die Coop selbst und nicht nur praktisches Engagement, sondern auch neue Ideen und Initiativen sind immer willkommen!

Kühlschrankware:

  • Mit einem X gekennzeichneter Joghurt/Kühlschrankware sind für den freien Verkauf da. In der Regel gilt auch: alles, was bis samstags noch im Kühlschrank ist, ist zum freien Verkauf.
  • Der Bauernkäse wird im Laib geliefert und kann vorbestellt oder frei gekauft werden. Wenn ihr ihn im freien Verkauf mitnehmt, tragt das in die laminierte Liste auf dem Kühlschrank ein. Dort steht, wie viel Käse im freien Verkauf ist. Wenn ihr Käse im freien Verkauf mitnehmt, tragt in die Liste ein, wie viel NACH eurem Einkauf noch im freien Verkauf ist.

Laden allgemein

  • Räumt leere Kisten (gerade auch beim Restekauf) bitte wieder in den Flur. Ggf. muss man sie zusammenklappen. Die Kisten von abgepacktem Gemüse kann man unter dem Tisch verstauen.
  • Wischt Messer, Bretter und alles andere, das ihr dreckig macht, wieder ab. Lappen und Spülmittel sind in der Küche.
  • In dem Raum, der, wenn man reinkommt, gleich rechts liegt und auf dem steht „Türe bitte geschlossen halten“ (der Raum mit dem Teppichboden), lagern unverpackt Lebensmittel zum nachfüllen! Wenn etwas im Laden in den großen Unverpackteimern leer ist, einfach bitte nachfüllen
  • Kompost bitte immer wieder ausleeren und wenn möglich ausspülen (wichtig besonders im Sommer!).

Obst und Gemüse

  • Manche Waren wie Kartoffeln sind grundsätzlich immer vorrätig da. In der Regel hängt ein Zettel an der Kiste, wie viel es davon gibt (z.B. Kartoffeln vk 12kg). Wenn ihr dann etwas davon mitnehmt, schreibt NACH eurem Einkauf auf den Zettel, wie viel noch im freien Verkauf ist.
  • Nehmt beim Restekauf so viel wie möglich mit, damit kein Gemüse oder Obst verdirbt.
  • Die Kartoffeln sollten immer mit einem dichten Papier abgedeckt werden, damit sie nicht grün und damit giftig werden.

Sonstiges

  • Leere Weinflaschen solltet ihr zurück in die Coop bringen. Sie werden vom Weinlieferanten neu befüllt.
  • Auch Honig-, Milchprodukt- und Marmeladengläser sowie Saft- und Bierflaschen sollen wieder zurück in die Food-Coop gebracht werden. Die leeren Marmeladengläser werden in der Küche in einer Kiste links neben der Tür gesammelt.
  • Für Brot solltet ihr möglichst eigene Tüten mitbringen. Leere Brottüten bitte zur Wiederverwertung restlos leeren, damit sich darin keine Lebensmittel-Motten einnisten.
  • Bestellungen eintragen nach dem Einkauf: der Algorithmus schlägt euch manchmal Produkte mit Preisen vor. Die Preise und Bezeichnungen beruhen auf Angaben, die andere Mitglieder schon mal eingetragen haben. Diese können auch falsch sein, deshalb nicht einfach die Angaben übernehmen, sondern immer selbst die Preise prüfen auf den Produkten.